motiv_a.jpg
No events

Truppführerlehrgang

am .

 

Truppführer Lehrgang Bad Sobernheim – Gefahren erkennen und die richtige Taktik wählen

 

An den vergangenen 4 Samstagen wurden 20 Kameraden aus dem gesamten Landkreis in Bad Sobernheim zum Truppführer ausgebildet.

Die Ausbilder um Lehrgangsleiter Christian Keiper hatten einen umfangreichen Lehrplan ausgearbeitet, um die Teilnehmer auf ihre künftigen Aufgaben als Führer eines selbständigen taktischen Trupps vorzubereiten.

Im theoretischen Unterricht vermittelten die Ausbilder Frank Schlarb, Dirk Weyrich und Alexander Roßkopf unter anderem die notwendigen Kenntnisse aus den Bereichen Rechtskunde, Einsatztaktik bei Bränden und Unfällen sowie das richtige Verhalten der Einsatzkräfte beim Auftreten von Gefahren an der Einsatzstelle. 

Nach der Mittagspause des zweiten Samstags war der theoretische Teil des Lehrgangs abgeschlossen und es galt für die Teilnehmer,das vorher erlernte nun in die Praxis umzusetzen. So wurden an verschiedenen Stationen unter anderem Brände von Kellern, Werkstätten, PKWs oder Wohnräumen simuliert und durch die Lehrgangsteilnehmer bekämpft. 

Auch Einsätze zur technischen Hilfeleistung fehlten nicht auf dem Lehrplan. So wurde der Umgang mit dem Mehrzweckzug und der Seilwinde, das Aufbauen eines Leiterbocks und das Befreien einer Person die unter einem Anhänger eingeklemmt war geübt.

Nach insgesamt 4 Samstagen und 32 geleisteten Stunden endete der Lehrgang mit der schriftlichen   Lernerfolgskontrolle und einem praktischen Leistungsnachweis.

Teilnehmer:

Wassili Becker (Calbach), Marco Christ (Gebroth), Tim Classen (Hargesheim), Eike Dirks, Florian Jörg, Marko Köhl, Pia Schumergruber, Nils Spahn (alle Bad Sobernheim), Daniel Eislöffel (Bretzenheim), Thorsten Feuerer (Waldlaubersheim), Bianca-Eileen Gerhardt, Michael Henn, Luca Kaul, Christian-Johanne Springorum(alle Bad Kreuznach), Dr. Regina Mertz(Tiefenthal), Sandro Müller (Langenthal), Christian Pieroth (Pfaffen-Schwabenheim), Kai Ulrich (Horbach), Niklas Zang(Monzingen)

Ausbilder: 

Christian Keiper, Stefan Müller, Florian Seith, Michael Ernst, Dirk Weyrich, Frank Schlarb, Alexander Roßkopf (Roßkopf und Schlarb nicht auf dem Bild)

 IMG 3742

Jahresdienstbesprechung

am .

Am Freitagabend fand die Jahreshauptversammlung der „Freunde der Feuerwehr Bad Sobernheim e.V“ sowie die Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Sobernheim statt.

Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Kevin Brächer berichtete Schriftführerin Michelle Schmitt-Korell in ihrem Jahresbericht von einem florierenden und harmonischen Vereinsleben. So konnte die Feuerwehr Bad Sobernheim im vergangenen Jahr wieder bei diversen Anschaffungen unterstützt werden. Hierzu zählen u.a., eine Wärmebildkamera, Rauchschutzvorhang, Einreißhaken und ein großer Kochkessel für die Küche.

Ein wichtiger Punkt auf der diesjährigen Tagesordnung waren die Wahlen der neuen Vorstandsmitglieder. So wurde Marcel Strehl von der Versammlung zum ersten Vorsitzenden gewählt, Stefan Müller zum zweiten Vorsitzenden und Christian Zauner wurde im Amt des Beisitzers wiedergewählt. Nach rund 45 Minuten endete die Jahreshauptversammlung des Fördervereins und Andreas Bender leitete nach einer 10 minütigen Pause die Jahresdienstbesprechung der aktiven Wehr ein.

Nach Begrüßung aller Anwesenden dankte Bender allen Kameraden für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr und sprach der Verbandsgemeinde ein Lob für die gute Zusammenarbeit aus.

Im vom Michael Ernst und Christian Keiper vorgetragenen Jahresbericht wurde deutlich, dass die Feuerwehr im vergangenen Jahr wieder stark gefordert war.

So galt es neben 128 Einsätzen (99 Feuerwehr / 29 Rettungshundestaffel) abzuarbeiten auch wieder diverse Übungen und Lehrgänge zu besuchen. Beispielsweise die Übung an einem Gefahrstoffzug der Deutschen Bahn oder der Großübung mit 400 Beteiligten Einsatzkräften in Bad Kreuznach.

Stadtbürgermeister Michael Greiner lobte die Arbeit der Wehr mit den Worten „In Bad Sobernheim kann man beruhigt schlafen – alle Investitionen sind gut angelegtes Geld“. Wehrleiter Lothar Tressel stimmte in seiner Ansprache die Kameraden auf ein spannendes und intensives Jahr 2017 ein und bedankte sich wie Verbandsgemeindebürgermeister Rolf Kehl für die geleistete Arbeit im Jahr 2016.

Zum Abschluss der Sitzung appellierte Wehrführer Andreas Bender noch einmal an alle Wehrleute an die Einhaltung der Dienstpläne und zu regelmäßigen Besuchen der Aus- und Fortbildungen. Dies sei nötig um sich den immer neuen Gegebenheiten anpassen zu können und auch in Zukunft für alle Fälle gerüstet zu sein.

Übung Städtischer Kindergarten

am .

Am Freitag übte die Feuerwehr Bad Sobernheim am Städtischen Kindergarten. Ziel dieser Übung war es zum einen das Objekt besser kennenzulernen aber auch den Mitarbeitern des Kindergartens die Möglichkeit zu geben das korrekte Verhalten im Brandfall zu üben. Aus diesem Anlass wurden auch etwa 30 Kinder zu der Übung eingeladen.

Bei dem ausgedachtem Szenario, kam es im Bereich eines Gruppenraumes zu einem Brand. Die Anwesenden Kinder wurden umgehend von den Betreuern aus dem Gebäude geführt und auf Vollzähligkeit überprüft. Hierbei wurde festgestellt, das 4 Kinder vermisst wurden und eine größere Gruppe von Kindern samt Betreuern noch in der Turnhalle verweilten, da der Rauch bereits das Treppenhaus erreicht hatte.

Als die ersten Fahrzeuge der Feuerwehr ankamen und die Gruppenführer sich ein erstes Bild der Lage gemacht hatten, wurde umgehend ein massiver Angriff im Inneren des Gebäudes durchgeführt. Teilweise befanden sich zeitgleich 5 Trupps unter schwerem Atemschutz in dem Gebäude, um die Vermissten zu suchen und im Anschluss den Brand zu bekämpfen. Da für die Kinder in der Turnhalle erstmal keine akute Gefahr bestand, verblieben diese betreut durch einen Trupp der Feuerwehr zunächst in der Turnhalle. Erst als das Treppenhaus mit Hilfe eines Hochleistungslüfters rauchfrei geblasen war, wurden sie ins freie geführt, wo ihre Eltern sie schon sehnsüchtig erwarteten. Nachdem alle Kinder wieder sicher bei ihren Eltern auf der Wiese vorm Kindergarten versammelt waren, konnte die Übung als erfolgreich beendet erklärt werden.

IMG 3177

 

Unwettereinsätze VG Bad Sobernheim

am .

In den Morgenstunden gegen 07:00 wurden große Teile der Verbandsgemeinde Feuerwehren aus Bad Sobernheim zu diversen Überflutungen bedingt durch die Starken Regenfälle der Nacht gerufen.

Verteilt über den ganzen Tag bis zum Einsatzende gegen 19:00 Uhr wurden von den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bad Sobernheim etwa 20 verschiedene Einsatzstellen abgearbeitet.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.